Aus Politik und Wirtschaft

Meldung für Quarantäne-Ausnahme der ausländischen Arbeitnehmenden nötig

31.03.2021
Der BVA hat zusammen mit den Branchenverbänden Gemüse und Obst ein generelles Gesuch um Ausnahme von der Quarantäne für alle ausländischen Arbeitnehmenden in der Landwirtschaft gestellt. Dies wurde nun bewilligt. Die Betriebe müssen aber zwingend Ihre Arbeitnehmenden beim BVA melden.

Entschädigung bei Enteignungen soll im Aargau erhöht werden

30.03.2021
Der Grosse Rat des Kantons Aargau ist für eine höhere Entschädigung des Kulturlandes bei Enteignungen bei kantonalen Infrastrukturen. Die verschiedenen Möglichkeiten werden nun näher geprüft. Im Vordergrund steht dabei eine pauschale Erhöhung von rund Fr. 10.-/m2.

Zankapfel Gewässerschutzgesetz

15.03.2021
Im Ständerat wurde einmal mehr intensiv über das heutige Gewässerschutzgesetz debattiert. Dabei wurde gegen den Willen des Bundesrates eine Motion angenommen. Wenn nun auch der Nationalrat dieser noch zustimmt, muss das Bundesgesetz über den Schutz der Gewässer so angepasst werden, dass in nicht geschützten Gebieten ausserhalb der Bauzone die Grösse des Gewässerraumes verkleinert werden kann, wenn der Landwirtschaft aufgrund geografischer und topgrafischer Verhältnisse ein übermässiger Anteil der ertragreichen Futtergrundlage entzogen wird.

Begleitdokument falsch ausfüllen kann viel Geld kosten!

15.03.2021
Ein «x» zu viel unter dem Punkt «5. Bestätigung über Medikamenteneinsatz und Tiergesundheit» auf dem Tier-Begleitdokument kann schnell einmal ein paar hundert Franken kosten. Der BVA ruft die Tierhalter auf, bei gesundheitlichen Mängeln des Tieres, diese korrekt zu melden.

Kampfwahlen um sieben BVA-Vorstandssitze

15.03.2021
Die Ausgangslage für die Gesamterneuerungswahlen im Vorstand BVA ist spannend: Zwei Kandidatinnen und sechs Kandidaten stehen im Rennen um die sieben Sitze für den Vorstand des BVA. Somit kommt es zu einer Kampfwahl.

Bienenprojekt: Jetzt Einzelmassnahmen anmelden

3.03.2021
Mit der Betriebsstrukturdatenerhebung läuft nun auch die Frist für die Anmeldung der jährlichen Einzelmassnahmen im Bienenprojekt bis zum 15. März 2021. Neuanmeldungen sind keine mehr möglich, bei den Einzelmassnahmen hat es Änderungen gegeben.

Argumente gegen die Pestizidfrei-Initiative

3.03.2021
In diesem Beitrag stellen wir Ihnen fünf Argumente gegen die Pestizid-Initiative vor, die neben der Trinkwasser-Initiative am 13. Juni zur Abstimmung kommt. Es wird für den Ausgang der Abstimmung entscheidend sein, ob die Landwirtschaft es fertigbringt, ihre Argumente an die Stimmberechtigten weiterzugeben.

Wir nehmen die Herausforderung an!

2.03.2021
Mit den beiden Initiativen «Trinkwasserinitiative» (TWI) und «Schweiz ohne synthetische Pestizide» wird unsere Landwirtschaft zusammen mit der ganzen Ernährungsbranche herausgefordert. Diese Herausforderung haben wir angenommen und in den letzten Jahren gezeigt, dass sich die Landwirtschaft enorm weiterentwickelt. Jetzt gilt es ernst. Helfen Sie in den nächsten 100 Tagen mit bei der Bekämpfung der extremen Initiativen.

Bio-Komitee: Jetzt online beitreten

2.03.2021
Mittlerweile hat sich ein nationales Bio-Komitee «Extreme Agrar-Initiativen NEIN» formiert. Dort wirkt als Co-Präsident auch Lukas Siegrist, aktiver Biobauer und Präsident der Aargauer Meisterlandwirte mit. Er ist überzeugt, dass beide Initiativen nachteilig sind für die Biobauern und ruft zusammen mit BVA-Präsident Alois Huber dazu auf, dem Biokomitee beizutreten.

Dem nationalen Komitee jetzt beitreten

2.03.2021
Nebst dem Bio-Komitee gibt es mehrere weitere Komitees. So etwa ein Frauenkomitee, eines für die Wissenschaft, die Wirtschaft oder die Jugend. Sie können aber auch einfach dem Nationalen Komitee beitreten. Verpflichtungen gibt es keine, aber wenn man will, kann man sich natürlich engagieren. Wer in einem der Komitees ist, gehört als Aargauer auch automatisch dem kantonalen Komitee an.