Aus Politik und Wirtschaft

Aus Politik und Wirtschaft

Am Abend sterben weniger Bienen

19.04.2018
Der Frühling ist da und bald schon werden die ersten Wiesen siliert. Wann der richtige Zeitpunkt ist, muss jeder selber entscheiden. Solange der Löwenzahn blüht, sind meist auch die Bienen am Arbeiten. Mit einfachen Massnahmen kann verhindert werden, dass ganze Bienenvölker sterben.

Wildschweine jagen mit Hilfe von Drohnen

5.04.2018
Mit einem Vorstoss regen zwei bäuerliche Grossräte an, dass die Wildschweinjagd mit Hilfe von Drohnen intensiviert werden soll. Aktuell sind die Schäden in vielen Regionen enorm hoch und sorgen für grossen Unmut.

Keine Ökoflächen für die Deponie Höll in Kallern/Boswil

23.03.2018
In der Vernehmlassung zur geplanten Richtplanänderung im Gebiet «Höll» in Kallern und Boswil, hat der BVA eine klare Meinung. Die Gewinnung von Fruchtfolgeflächen und eine rationelle Produktion sollen nach der Auffüllung im Vordergrund stehen. Verordnete ökologische Ausgleichsflächen sind unnötig, schliesslich geht kein Land verloren.

Tiefenlager: Direktbetroffene einbeziehen

8.03.2018
In der Vernehmlassung zur Etappe 2 des Sachplans geologische Tiefenlager fordert der BVA, dass die direktbetroffenen Bauernfamilien ernst genommen werden und mögliche Oberflächenanlagen so erstellt werden, dass möglichst wenig Kulturland verloren geht. Grundsätzlich soll das Tiefenlager aber am sichersten Ort erstellt werden.

Bienenprojekt: Jetzt anmelden!

21.02.2018
Seit dem 15. Februar und noch bis 15. März findet die landwirtschaftliche Betriebsstrukturdatenerhebung statt. Dies ist gleichzeitig das Anmeldefenster für das Bienenprojekt. Die Einzelmassnahmen müssen dabei neu angemeldet und die Flächen festgelegt werden. Bei zwei Einzelmassnahmen wurden die Beiträge gekürzt.

Einmal Ja und zweimal Stimmfreigabe

7.02.2018
Der Vorstand des BVA hat für die Abstimmungsvorlagen vom 4. März 2018 ein Ja zum Bundesbeschluss über die neue Finanzordnung beschlossen. Zur Billag-Initiative und zur kantonalen Vorlage zum Stipendiengesetz äussert sich der BVA nicht, da beide Vorlagen landwirtschaftlich zu wenig relevant sind.

Bienenprojekt: Erfolg macht Kürzungen nötig

24.01.2018
Die Bilanz des Bienenprojekts im ersten Jahr lässt sich sehen. 10 % der direktzahlungsberechtigten Betriebe haben total über 709‘000 Franken erhalten. Im 2019 müssen zwei Einzelmassnahmen gekürzt werden, damit das Geld bis zum Projektende reicht.

Neuer Lehrplan: Praktische Fächer nicht benachteiligen

24.01.2018
Der Vorstand des BVA unterstützt im Rahmen der Vernehmlassung zum Aargauer Lehrplan das Anliegen der Aargauer Landfrauen, wonach die praktischen Fächer im neuen Lehrplan nicht weiter vernachlässigt werden dürfen. Der BVA ist überzeugt, dass handwerkliches Geschick für die Zukunft der Schülerinnen und Schüler enorm wichtig ist.

Pflanzenschutzmittel: Auch Biobetriebe von Initiative betroffen

12.01.2018
Unter dem provokativen Titel: „Pestizide – Fluch oder Segen?“ führte am Donnerstagabend das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg, der Verein Aargauer Meisterlandwirte und der BVA den traditionellen und wiederum sehr gut besuchten Agrarpolitikabend auf der Liebegg durch. Provokativ war dann auch das Referat von Franziska Herren, die Initiantin der umstrittenen "Initiative für sauberes Trinkwasser".

Hochwasserschutz Suhre: BVA lehnt zu grosse Gewässerräume ab

22.12.2017
Der BVA anerkennt die Notwendigkeit eines Hochwasserschutzprojekts für das Suhrental, lehnt aber das vorliegende Projekt ab. Es gehen über 9 ha Fruchtfolgeflächen verloren, davon die Hälfte wegen unnötig grossen Gewässerräumen und Revitalisierungen.