Bienenprojekt

Bienenprojekt

Honig- und Wildbienen steigern die Erträge vieler Nutzpflanzen. Obstbäume sind speziell stark abhängig von der Blütenbestäubung. Die Gesundheit von Bienen hängen von vielen Faktoren ab. Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter können mit einer schonenden Bewirtschaftung wesentlich zur Verbesserung lebenswichtiger Bedingungen für die Bienen beitragen. Das Ressourcenprojekt bienenfreundliche Landwirtschaft fördert genau das mit rund 5.3 Mio. Franken von 2017 bis 2022.

Das Projekt ist zeitlich begrenzt bis 2022 und besteht aus neun Grundmassnahmen die erfüllt werden müssen und mit bis zu Fr. 1100.- abgegolten werden. Zusätzlich muss mindestens eine von zehn Einzelmassnahmen erfüllt werden, die separat entschädigt werden. Während die Grundmassnahmen über die ganze Projektdauer bis 2022 erfüllt sein müssen, können die Einzelmassnahmen jährlich gewechselt werden.

Administrativ läuft das Projekt über das Agriportal. Hier können jeweils im Februar mit der Meldung der Strukturdaten die gewünschten Massnahmen angemeldet werden. Mit der ersten Anmeldung wird analog zur Landschaftsqualität der Vertrag erstellt.

Das Projekt wird unterstützt durch den Swisslosfonds.

Informationsveranstaltungen 2017
Der Verband Aargauischer Bienenzüchtervereine veranstaltet in diesem Jahr verschiedene, regionale Informaitonsveranstaltungen. 

Region Baden/Zurzach 3. November 2017, 20 Uhr Kirchdorf, Landgasthaus zum Hirschen
Region Seetal/unteres Aaretal 8. November 2017, 20 Uhr Lenzburg, Orte zum Leben
Region Freiamt und Umgebung 10. November 2017, 19.30 Uhr Bremgarten, Rest. JoJo
Region Suhren- und Wynental 16. November 2017, 20 Uhr Schöftland, Kath. Kirche

Für Detailinformationen klicken Sie auf die entsprechende Region.

Agrofutura AG

Stahlrain 4, 5200 Brugg
056 500 10 50

Agricon GmbH

Im Roos 5, 5630 Muri
056 664 74 20

Ralf Bucher

Geschäftsführer
056 460 50 51

Lukas Schafroth

Landw. Betriebsberater
BVA Treuhand & Beratung
056 460 50 47